Hedwig Freiberg und Robert Koch führen eine Beziehung in Staffel 1 der UFA FICTION Serie Charité.

Allgemein

Hedwig Freiberg empfindet große Bewunderung und später auch Liebe für den bedeutend älteren "Bazillenvater" Koch. Dieser fühlt sich sichtlich hingezogen zu der jungen und schönen, durchaus intelligenten Schauspielerin Hedwig Freiberg und beginnt eine Affäre, wobei er Emmi Koch hintergeht. Sie stürzt den Wissenschaftler in eine private Krise.

Kennenlernen

Hedwig Freiberg und Robert Koch lernen sich durch das Atelier des berühmten Porträtmalers Gustav Graef kennen. Dieser porträtiert sowohl Koch als auch Hedwig Freiberg. Die Schauspielerin bringt dem Entdecker der Bakterien immense Bewunderung und ist das, was man heute als Fan bezeichnen würde. Sogar einen Fächer und einen Teller mit Kochs Konterfei besitzt sie. Dem Maler drückt sie ein Billett für ihre Vorstellung in einem Berliner Varieté in die Hand und bittet ihn ausdrücklich darum, es ihm auszuhändigen.

Beziehung

Die Puderdose und das Hygieneblatt

Trivia

  • Der Kaiser findet die Puderdose bei seinem Besuch im Labor.
  • Hedwig und Koch haben sich tatsächlich im Atelier des Malers Graef kennengelernt.

Historisches

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.